Hilfsnavigation:

Panoramafoto von Lotte mit einem 360 Grad Blick vom Wersener Marktplatz

Ansprechpartner/in

Keine Adressen gefunden.

Standortnavigation: Sie sind hier

Beetpatenschaften

Wenn es in der warmen Jahreszeit in den Straßenbeeten der Gemeinde Lotte besonders auffällig grünt und blüht, ist die Ursache häufig, dass Beetpaten sich zu schaffen gemacht haben. Sie jäten ehrenamtlich Unkraut und schleppen im Sommer zahlreiche Gießkannen, damit die bunte Pracht nicht verdörrt.
Lotter Bürger, die sich aus freien Stücken um kleine Grünflächen vor ihrer Haustür kümmern, gibt es schon seit geraumer Zeit. Im Rahmen des Ortsmarketings nahm die Zahl der Beetpaten dann bemerkenswert zu. Die Gemeinde unterstützt die Freizeitgärtner, indem sie bei Neuanpflanzungen und bei der Entsorgung alter Gewächse hilft.

Die ehrenamtlichen Helfer haben teils wahre Hingucker geschaffen. Auch die Verwaltung registrierte die Veränderungen. 2009 waren in Alt-Lotte 75 Patenschaften bekannt, in Büren 57, in Halen 35 und in Wersen 22 (weil dort die Anzahl der Gemeindebeete geringer ist, als in anderen Ortsteilen).
Allerdings gibt es noch etliche „stille Beetpaten“, deren Namen noch nicht erfasst worden sind. Wer sich melden möchte, kann sich an die Umweltbeauftragte Kornelia Lauxtermann (Telefon 05404/889-53) wenden. Dabei ist nicht die Größe der gepflegten Fläche entschei-dend oder wie viele Saisonblüher gepflanzt wurden, sondern dass Bürger grundsätzlich bereit sind, in ihrer Freizeit ein Gemeindebeet zu betreuen.

In regelmäßigen Abständen lädt der Bürgermeister übrigens alle Beetpaten zum Kaffeetrinken ein. Ein solches Dankeschön hält er für absolut angemessen.